Gamephilephoto no. 36 – Erleuchtung

Bomberman Header

Ich habe mich gestern wirklich außerordentlich darüber gefreut, dass das Blogprojekt vom Redmaker endlich weiter geht. Vor allem in der Hoffnung, dass ich wieder regelmäßiger dazu komme, mein Blog mit neuem Content zu beliefern. Als ich dann allerdings das Thema erblickt habe, war es mit der Freude schnell vorbei. Denn ich empfinde das Schlagwort der Woche „Erleuchtung“ als nicht gerade Einsteiger freundlich, nach der doch etwas längeren Pause. Aber was soll es, mit gehangen, mit gefangen, wie man so schön sagt.

Somit zermartere ich mir bereits seit gestern Abend den Schädel darüber, was man denn bei einem solchen Thema bloß schreiben könnte. Letztendlich habe ich mich aber noch einmal an meine beste Freundin, die ihren ersten Auftritt bereits im vorangegangen Artikel hatte, erinnert.

Grund dafür ist, dass ich als Kind irgendwann das Spiel Bomberman für den N64 geschenkt bekommen habe. Grundsätzlich ein ganz lustiges Spiel. Einziger Nachteil, es war komplett auf Englisch. Aber Kinder sind neugierig und probieren auch die abwegigsten Ideen umzusetzen, weswegen ich das Spielprinzip schnell raus hatte.

Irgendwann haben meine bereits erwähnte beste Freundin und ich herausgefunden, dass Bomberman auch über einen Multiplayer Modus verfügt, der in „Jeder gegen Jeden“ und „Team Modus“ unterteilt war. Das Prinzip des „Jeder gegen Jeden“ Modus hatte man schnell erfasst und verstanden, worum es geht. Aber Team Battle?

Um ehrlich zu sein, hatten wir null Ahnung, was eigentlich unsere Aufgabe war und worum es in diesem Modus ging. Gespielt haben wir ihn dennoch und daran auch super viel Spaß gehabt, auch wenn wir unsere Bomben nur wild durch die Gegend geworfen haben. Besonders die Auflösung eines solchen Matches war immer lustig. Wir haben vorher unsere Prognosen abgegeben, wer wohl gewonnen hat und wer nicht und uns halb tot gelacht, wenn wir richtig lagen.

Dennoch passierte es dann leider eines Tages, dass mir tatsächlich eine Erleuchtung kam und ich trotz der sprachlichen Barriere verstanden habe, dass es darum ging, die Kristalle der gegnerischen Mannschaft zu zerstören. Die übrigens auch noch einmal sehr schön als Grafik am Bildschirmrand angezeigt werden. Quasi der Wink mit dem Strommast, wenn man so will. Wir haben es trotzdem nicht geschnallt, was eigentlich auch ganz gut war. Denn nachdem mir endlich ein Licht über das Prinzip des Spiels aufgegangen war, machte es nie wieder so viel Spaß wir früher, da die KI nun sehr leicht zu besiegen war, weswegen wir den Team-Modus kaum noch angerührt haben.

Trotz alle dem stellt Bomberman damit diese Woche für mich mein Gamephilephoto da, mit einer Erleuchtung und wirklich schönen Gedanken an die Kindheit.

Team Battle Bomberman

You may also like...

  • http://Neckarpreussen.de Massimo (@Kobaltauge)

    Oh ja, Bomberman. Da habe ich mit meinem Kumpel auch sehr viele Stunden versenkt.
    Da der Rechner von Ihm war, konnte ich nicht „trainieren“. Deswegen habe ich immer verloren.
    Ich denke deswegen habe ich das Spiel und die Nachfolger nie mehr angefasst.

    • Jacky

      Tatsächlich habe ich auch nur Bomberman 64 gespielt. Aber leider sind die Zeiten auch schon lange her und wie gesagt, nachdem wir wussten wie es geht, hat es auch nur noch halb so viel Spaß gemacht -.-