Bioshock das Buch

Bioshock Header
Bioshock gehört wohl zu den wenigen Spiel-Reihen, die so ziemlich jeden von uns angesprochen haben. Grund dafür sind mitunter die wirklich guten Storys, das Design und die verschiedenen Ideen, die man zu den Spielen entwickeln kann.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich das erst Mal Bioshock gespielt habe. Es war einfach phänomenal und spannend. Alleine schon die Vorstellung von einer Stadt auf dem Meeresgrund, aber auch tatsächlich durch diese zu wandern und die ganzen Fragen aufzuklären, die sich einem während des Spiels immer mehr aufdrängten, war schon genial.

Dennoch erhielt man nicht immer die Antworten, die man suchte, oder nur einen Bruchteil von dem, was man eigentlich erwartete. Das Spiel hinterließ sicherlich nicht nur bei mir ein Fragezeichen über dem Kopf. Umso peinlicher ist es schon fast, dass das Buch zu den Spielen mit Titel Rapture, bislang vollkommen an mir vorbei gegangen ist.

Erst gestern bin ich durch einen dummen Zufall darauf aufmerksam geworden. Nachdem ich dann ein bisschen darüber recherchiert hatte, erfuhr ich, dass es in dem Buch um die Vorgeschichte von Rapture geht. Also führte kein Weg daran vorbei. Ich musste es haben.

Die örtlichen Buchhandlungen hier, sind aber nicht unbedingt die besten. Ich finde hier nur selten was ich suche und bestellen kann bis zu 48 Stunden dauern. Das wir mir zu viel Wartezeit. Also entschied ich mich nach einem ebook zu suchen und siehe da, über ibook habe ich es dann auch gefunden und … nicht gekauft. Ich habe mir zuvor noch die kostenfreie Leseprobe herunter geladen. Bestehend aus 34 Seiten.

In der Zwischenzeit waren nämlich einige Zweifel in mir aufgekommen. Was wenn dir der Schreibstil nicht zusagt? Oder wenn das Buch allzu politisch wird?

Somit habe ich erst einmal zur Leseprobe gegriffen. Die sagte mir aber schnell zu, weswegen ich auch bereit war, das komplette Buch zu kaufen.

Derzeit befinde ich mich auf Seite 86 von 395 Seiten und muss sagen, dass ich das Buch sehr spannend finde. Es erklärt nicht nur den Bau der Stadt, sondern wir treffen auch immer wieder auf bekannte Charaktere, mit denen wir auch schon in Bioshock 1 zu tun hatten und finden einiges Wissenswertes über sie heraus.

Ich für meinen Teil bin wirklich gespannt, wie es weiter geht und was sonst noch so erklärt wird. Wer das Buch bislang eben so wenig kannte wie ich, dem kann ich es nur empfehlen. Es ist sehr einfach geschrieben und macht bislang einen Bogen, um für uns unwichtige Dinge. Es ist ziemlich direkt und aufschlussreich.

Aber mein abschließendes Fazit werde ich euch sowieso noch zukommen lassen, sobald ich das Buch durchhabe.

Wer jetzt auch Interesse daran hat Bioshock zu lesen, statt zu spielen, der findet den Roman im Buchhandel oder als ebook im Internet.

 image

You may also like...