Phoenix Wright – Folge 2 „Wandel der Schwestern“ Teil 1

Header Phoenix Wright Fall 2

Wie immer beginnt auch dieser Fall wieder mit einer Sequenz. Ihr werdet Zeuge davon, wie eure Chefin Mia Fey mit ihrer kleinen Schwester Maya telefoniert und sie darum bittet ein Beweisstück, den Denker, den ihr bereits aus eurem vorigen Prozess kennt, aufzubewahren. Diesem hat sie das Uhrwerk entnommen und dafür Dokumente hinein gelegt. Da Mia denkt, dass das Beweisstück bei ihr nicht sicher ist, kontaktiert sie Maya. Diese soll am Abend um 21:00 Uhr den Gegenstand bei ihr abholen. Im Anschluss wollen die Frauen mit Phoenix Wright essen gehen.

Als Phoenix dann in der Kanzlei ankommt, brennt kein Licht und von Mia ist nichts zu hören. Nachdem er in das Büro kommt, sieht er Maya, die neben der regungslosen Mia sitzt. Auf dem Boden hat sich Blut verteilt und wieder ist der Denker, Gegenstand eines Mordes geworden. Nach einem kurzen Dialog mit Maya wird diese bewusstlos und Phoenix legt sie auf dem Sofa im Vorzimmer ab. Danach widmet er sich wieder Mias Büro. Ab hier beginnen die Ermittlungen:

Untersucht den Denker und danach Mia, damit werden automatisch der Denker und die Glasscherben der Stehlampe zur Gerichtsakte hinzugefügt. Am Boden neben dem Denker findet ihr ein Stück Papier. Untersucht auch dies. Es handelt sich um eine Quittung, auf die mit Blut der Name Maya geschrieben wurde. Diese wird ebenfalls eurer Akte hinzugefügt. Danach wechselt ihr das Bild über die kleinen Pfeiltasten und klickt das Telefon an um die Polizei zu rufen. Hierbei fällt Phoenix allerdings auf, dass einige Schrauben am Hörer locker sind und er entschließt sich dazu dieses nicht zu benutzen. Macht nichts. Denn die neugierige Dame von gegenüber hat alles mit angesehen und verständigt die Polizei.

Daraufhin geht ihr auf Bewegen und auf die Anwaltskanzlei Fey und Partner. Hier hattet ihr Maya abgelegt, doch es fehlt jede Spur von ihr. Auf einmal taucht sie wieder auf und ihr könnt mit ihr sprechen. Zeigt ihr die Quittung, doch sie kann sich ihren Namen darauf nicht erklären. Danach trifft sofort die Polizei ein und ihr macht zum ersten Mal Bekanntschaft mit Inspektor Dick Gumshoe, der Maya sofort als Täterin festnimmt.

Am nächsten Morgen findet ihr euch in der Strafanstalt wieder. Sprecht hier mit Maya über alle Punkte. Sie berichtet davon, dass die das am Vortag geführte Gespräch mit Mia aufgezeichnet hat. Das Handy hat allerdings Inspektor Gumshoe. Damit ihr nicht vergesst diesen auf eben jenes anzusprechen, schreibt sie euch eine kleine Notiz. Danach fragt ihr sie erneut nach der Mordnacht. Nach dem Gespräch bittet Maya euch, Anwalt Grossberg aufzusuchen. Dieser wurde ihr Mal von Mia empfohlen. Ihr sollt diesen davon überzeugen Maya zu vertreten. Doch bei dem Anwalt angekommen ist keiner da. Ihr könnt hier das Bild, den Schreibtisch, den Tisch mit dem Aschenbecher und die Regale untersuchen. Danach verlasst ihr das Büro wieder und stattet Maya einen erneuten Besuch ab. Informiert sie das Grossberg nicht vor Ort war. Kehrt danach zu der Anwaltskanzlei Fey und Partner zurück. Hier trefft ihr abermals auf Inspektor Gumshoe. Präsentiert ihm die Notiz von Maya und geht danach auf „indirekt Fragen“ um das Handy zu erhalten. Phoenix behauptet einfach Maya hätte aufgrund des Bandes an dem Handy angst das dies verloren ginge.

Sprecht Gumshoe dann auf Mia an und ihr erhaltet den Autopsiebericht. Fragt ihn ebenfalls nach Maya, woraufhin er von der Zeugin berichtet, die die Polizei am vorherigen Abend benachrichtigt hat. Sprecht ihn danach noch auf Edgeworth an und verlasst die Kanzlei um das Gatewater Hotel gegenüber aufzusuchen. Ihr trefft hier auf die eher wenig liebreizende Miss April May. Nach einer kurzen Sequenz verschwindet sie im Bad und ihr untersucht die Schublade zu eurer Linken. Doch bevor ihr noch sehen könnt, was sich darin befindet kommt Frau May zurück. Sprecht mit ihr über alles, auch wenn sie euch keine Hinweise gibt. Sucht danach noch einmal die Kanzlei von Grossberg auf.

Phoenix will gerade wieder gehen, als der Anwalt auf einmal auftaucht und ihm berichtet, dass er in letzter Zeit nicht sehr viel zu tun hätte. Nachdem Phoenix ihm berichtet, warum er gekommen ist, ändert er seine Meinung allerdings schlagartig und erklärt er habe doch sehr viel um die Ohren und glaube auch nicht, dass einer der Kollegen diesen Fall annehmen wird. Befragt Grossberg im Anschluss auch noch zu allen anderen Punkten. Sucht danach Maya erneut in der Strafanstalt auf. Sprecht mit Maya wieder über alle möglichen Punkte. Ihr erfahrt von Ihr, dass ihre Mutter ein Medium war und vor 15 Jahren zu einem Mordfall zugezogen wurde. Doch sie beschuldigte den Falschen. Die Polizei hatte die Vorgehensweise, diesen Mord aufzuklären und ein Medium hinzu zu ziehen, geheim gehalten. Dennoch kam ein Mann namens White dahinter und trat damit an die Öffentlichkeit. Weswegen die Mutter von Mia und Maya in den Meiden schlecht gemacht wurde und man sie als Lügnerin beschimpfte. Daraufhin ist sie verschwunden.

Nachdem ihr mit Maya über alle Punkte gesprochen habt, zeigt ihr das Handy und die Quittung. Besucht dann noch einmal das Hotel. Hier trefft ihr nicht auf Frau May, sondern auf den Pagen. In einer kurzen Sequenz bittet er euch darum Frau May auszurichten, dass ein Herr White für sie angerufen hat. White? Diesen Namen haben wir schon einmal gehört. Ein Zufall? Untersucht nun die Schublade und Ihr werdet eine Wanze finden. Danach startet die Verhandlung.

1. Aussage Inspektor Gumshoe -Maya Feys Festnahme-

„Wir hatten eine Zeugin mit einem eindeutigen Beweis…“ Greift ihn bezüglich dieser  Aussage an.

2. Aussage -Eindeutige Beweise-

„Bevor es starb, schrieb das Opfer den Namen der Mörderin.“ Präsentiert hier den Autopsiebericht. Nach einem kurzen Wortgefecht antwortet ihr auf die Fragen von Edgeworth „Ein Tag nach dem Mord.Sagt danach, dass Gumshoe ein Schwindler ist und der Autopsiebericht wird aktualisiert.

1. Aussage Frau April May

Besteht darauf Frau May ins Kreuzverhör zu nehmen.

„Die graue Maus da auf der Anklagebank…“ Greift auf diese Aussage hin an. Wählt dann „ich bezweifel diese Aussage“ und dann „Sie haben nichts gesehen.

2. Aussage Frau April May

„Diese… diese Uhr! Äh… diese statuenartige Uhr?“ Präsentiert eben diese bzw. den Denker jetzt und wählte „es kann nicht geklingelt haben„. Danach wählt ihr „sie ist leer„. Präsentiert dann das Handy. Der Richter wird fragen, ob ihr noch einen Einwand habt. Beantwortet dies mit „Ja“ und wählt abermals den Denker bzw. die Uhr aus. Ergänzt die Aussage „Frau April May, sie wussten, dass die Waffe eine Uhr war, denn…“ mit „Sie hatten davon gehört„. Als Beweis dazu bringt ihr dann die Wanze vor und danach noch einmal das Handy. Fragt Frau May dann „Wozu die Wanze?

Nun ruft ihr den Pagen in den Zeugenstand und geht auf Edgeworths Bedingungen ein.

Aussage der Page -Frau Mays Zimmerservice-

Greift den Pagen 2 Mal an, danach folgt ein Dialog zwischen Edgeworth, dem Richter und Phoenix. Dann wählt ihr „Protestieren„. Fragt den Pagen nach dem einchecken und ergänzt den Satz „Ganz einfach, es war…“ mit „der Mann bei Frau May„. Im Anschluss wird die Verhandlung vertagt.

You may also like...