Guild Wars 2

Guild Wars 2 Header

OMG, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, dass es im Moment so wenig Neues von mir zu lesen und schon gar nicht zu hören gibt. Mein derzeitiger Zeitmangel teilt sich in 3 verschiedene Kategorien auf. Die da wären: Ein eventueller Umzug mit Renovierung der geplant wird, Änderung der Schicht auf der Arbeit und natürlich Guild Wars 2.

Ich hoffe ihr könnt es irgendwie nachvollziehen, das mich gerade GW 2 so sehr reizt, dass ich kaum noch für etwas anderes Zeit habe. Wie ist das Spiel? Ach herrje, wie soll ich das denn beschreiben. Für die die Guild Wars 1 gespielt haben: anders.

Aber ich denke das reicht euch nicht zur Erklärung. OK, ok ich verstehe schon da muss noch ein wenig mehr kommen.

Zu den Charakterklassen und Völkern findet ihr separat ausführliche Artikel, in denen ihr euch auch noch einmal über Waffentypen und die Geschichten, sowie die Klassen selbst informieren könnt.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber ich fang einfach mal bei der Skillung an. Wer GW 1 gespielt hat, kann sich noch daran erinnern, dass es uns immer abverlangt, war die Skillung strategisch vorzunehmen. Denn wir konnten immer nur 8 Skills mitnehmen und diese auch nur in Außenposten ändern. Wer Spiele wie WOW gespielt hat, ist es gewohnt eine ganze Reihe an Skills mitzunehmen. Aber keine der beiden Varianten beschreibt die Skill Möglichkeit in GW2.

Eure Skillung ist in zwei Bereiche aufgeteilt, indem ihr jeweils 5 Skills habt. Sprich die Skillbar umschreibt 10 Plätze. Je nachdem welche Waffe ihr nutzt, werden die ersten 5 Skills festgelegt. Allerdings ist zu Beginn der Erste nur nutzbar, da ihr euch die restlichen frei spielen müsst. Dies geht in der Regel aber sehr schnell. Die hinteren 5 Slots schalten sich je nach Level frei. Hier könnt ihr die Skillung selbst festlegen. Skills müssen allerdings von euch durch Fertigkeitspunkte ausgelöst werden, um diese zu nutzen.

Änderungen in der Skillbar könnt ihr immer dann festlegen, wenn ihr nicht im Kampf seid. Somit habt ihr hier etwas mehr Spielraum, um auszuprobieren. Also Tipp von mir, kommt ihr mit eurem Charakter nicht gleich am Anfang klar, so probiert erst einmal die Waffen durch um zu schauen ob es nicht doch einfach an der Skillung liegt.

Sehr befremdlich ist es für mich, dass man schwimmen und springen kann. Wobei ich sagen muss, dass die Unterwasser Welten sehr schön inszeniert sind und das Kämpfen unter Wasser recht leicht von der Hand geht. Anders verhält es sich hierbei, wenn es zum Springen geht.

So kommt man sich in manchen Gebieten doch kurz so vor, als würde man Super Mario spielen.

Auch das Sterben hat sich geändert, sodass man nicht mehr mit einem Malus bestraft wird, obwohl ich auch schon diesen bei GW2 hatte, dieser aber schnell abgebaut ist, sondern man wird entweder an Ort und Stelle von einem Mitspieler wiederbelebt oder man springt zurück zur Wegmarke, was allerdings Geld kostet. Je höher das Level umso teuere wird es.

Sehr schön finde ich es allerdings, dass man sich in diesem Spiel nicht mehr darauf verlassen muss, das in der Gilde jemand tolle Waffen und Rüssi hat, sonder man kann einfach einen Beruf lernen und sich die nötigen Utensilien selbst herstellen.

Für die, die noch sehr am ersten Teil hängen, gibt es auch im zweiten Teil Orte, die sich ohne viel überlegen wiedererkennen lassen. Wie zum Beispiel das alte Löwenstein, welches sich nun allerdings unter Wasser befindet.

Und wo wir gerade bei den Städten sind, diese sind riesig. Was man aus GW1 gewohnt ist, ist im Vergleich zu GW2 klein. Außerdem kann man sich in den Städten lange aufhalten und einiges an Erfahrungspunkten holen, sofern man Ausblicke, Wegmarken und Sehenswürdigkeiten frei läuft.

Die offenen Weltevents überzeugen mich vollkommen. Diese wiederholen sich schnell, sodass eigentlich fast immer eines ist, an dem man gerade teilnehmen kann. Bislang habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass egal wann ich online bin, viele Realplayer unterwegs sind die einen unterstützen, sodass man auch eine Chance hat und natürlich wird man hier noch mit reichlich Erfahrungspunkten belohnt. Also Weltevent laden immer wieder zu kurzen, spontanen Abenteuern ein.

Auch das Quest-System wurde verändert. Denn musste man früher noch zu den Questgebern laufen und diese ansprechen, so hat man nun einfach rechts auf dem Bildschirm die Quest stehen. In dieser wird mit einem kleinen Balken angezeigt, wie viel man schon geschafft hat. Außerdem kann man diese, wenn man keine Lust mehr hat, abbrechen und an einem späteren Zeitpunkt weiter machen. Seine Belohnung für die Quest erhält man ganz einfach per Post.

So kann man sich auch sehr schön Gegenstände hin und her senden, ohne das man sich am gleichen Ort aufhalten muss.

Also alles in allem bin ich im Moment sehr von diesem Spiel fasziniert und genau aus diesem Grund werde ich dies nun auch wieder starten. Weiteres zu GW 2 folgt in den nächsten Tagen.

You may also like...