Tetris & Doctor Mario

18_3DS_Tetris_Logo

Tja was soll man zu diesen Spielen sagen. Tetris ist wohl eines der Kultspiele überhaupt mit seiner gar nicht nervigen Musik, die aber irgendwie dennoch dazu gehört, denn ohne sie ist es auch nicht richtig Tetris. Was auch immer uns an dem Stapeln von „Bauklötzchen“ begeistert hat, tut es auch heute noch. Ich würde sagen so ziemlich jeder Mensch ,ob Gamer oder nicht, kennt die Tetris Melodie und das Spiel. Tetris ist ein tolles Spiel für zwischendurch, um vielleicht auch mal etwas ohne Story und langes hin und her zu spielen. Das Prinzip ist ganz einfach, Stapel die Steine so, dass keine Löcher entstehen um Reihen wieder abzubauen. Der Schwierigkeitsgrad wird dann mit der zunehmenden Geschwindigkeit, in dem die verschieden geformten Steine runter kommen, erhöht. Warum auch immer, aber es ist ein tolles Spiel.

Doktor Mario verfolgt ein ähnliches Prinzip. Nur geht es hier darum, lästige kleine Bazillen zu vernichten. Diese befinden sich schon zu Beginn des Spieles in eurem Reagenzglas oder in der Flasche, wie immer ihr es auch nennen wollt, in der gespielt wird. Von oben kommen nun verschieden farbige Pillen, die dann entsprechend der Farbe auf den Bazillen angelegt werden müssen um diese zu vernichten. Wenn ich mich recht entsinne, bitte verhaut mich nicht gleich wenn ich mich irre, aber es ist schon ein paar Jahre her, müssen es immer 4 Pillenhälften sein, denn jede Hälfte kann eine andere Farbe haben. Mit viel Glück könnt ihr auch mal eine Unifarbene Pille bekommen. Der Schwierigkeitsgrad wird hier mit zunehmender Bazillenanzahl gesteigert. Warum ich dieses Game so klasse fand? Kann ich nicht sagen, auch wenn ich es heute eigentlich nicht mehr so toll finde und nicht unbedingt der Meinung bin, dass es ein Muss ist. Dennoch haben beide Spiele einen dicken Pluspunkt denn sie können bedenkenlos von Kindern gespielt werden.

You may also like...